...wurde 1973 in Erlangen geboren. Aufgewachsen ist er im mittelfränkischen Bubenreuth, einem Zentrum für Streich- und Zupfinstrumentenbau. Dort war er schon vom Kindergarten an viel von Musik umgeben und hat im Grundschulalter mit Akkordeon- und Gitarrenunterricht begonnen.

Hans Dirr, Musiklehrer und Leiter des Schulchors am Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen, hat bei Ingo Behrens maßgeblich das Interesse für Chorgesang und zeitgenössische klassische Musik geweckt. Gleichzeitig hat Ingo Behrens in verschiedenen Jugendbands auch mit Rock- und Popmusik experimentiert.

Nach seinem Abitur 1992 ging Ingo Behrens an die Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und studierte dort Lehramt für Hauptschulen mit Musik als Hauptfach und Mathematik, Biologie und Kunst in den Nebenfächern. Begonnen hat er dort mit klassischer Gitarre als Hauptinstrument bei seinen Dozenten Jochen Roth, Peter Pelzner und Matthias Rother. Während des Studiums hat Ingo Behrens auf Anraten seines Dozenten für Stimmbildung und Gesang, Oleg Dynov (Bariton), auf Gesang als Hauptinstrument gewechselt.

Nach dem erfolgreich bestandenen ersten Staatsexamen für das Lehramt an Hauptschulen im Herbst 1997, setzte Ingo Behrens sein Studium fort am Konservatorium der Saxion Hogeschool in Enschede, Niederlande. Dort studierte er gleichzeitig Musiktherapie und klassischen Sologesang als Bariton bei Anne Haenen (Sopran) und Lodewijk Meeuwsen (Bass). Im Sommer 2002 legte er das Examen zum Diplommusiktherapeuten mit gutem Erfolg ab. Im Herbst 2004 folgte das Examen für klassischen Sologesang und Gesangspädagogik, das Ingo Behrens ebenfalls mit gutem Erfolg ablegte.

Mit seinem erfolgreichen Examen an der Saxion Hogeschool erhielt Ingo Behrens die Zulassung für ein Masterstudium für klassischen Sologesang an der Messiaen Academie in Arnhem, Niederlande. Dort setzte Ingo Behrens ein Jahr lang sein Studium als Bariton weiterhin bei Anne Haenen und Pierre Mak (Bariton) fort.

Zeitgleich, von 2002 bis 2005, war Ingo Behrens als Musiktherapeut tätig in der Kinder- und Jugendpsychiatrie 'De Jutters' in Den Haag, Niederlande. Dort hat er Musiktherapie in mehreren Abteilungen neu eigeführt.

Nach Beendigung dieser Tätigkeit im Jahr 2005 ist Ingo Behrens nach Mittelfranken zurückgekehrt um dort als freiberuflicher Musiker, Musiklehrer und Musiktherapeut Tutti – musik und mehr aufzubauen.

Daneben ist Ingo Behrens betraut mit der musikalischen Leitung des Gospelchors 'Charisma' in Hallerndorf, von 'messa di voce', dem Chor des Jungen Theater in Forchheim und von 'Sing A -Moll' in Röttenbach sowie eines Kinderchors in Effeltrich.

Seit Beginn 2018 ist Ingo Behrens tätig als Musiktherapeut in der forensischen Psychiatrie am Bezirksklinikum Bayreuth.